Untauglich

bin ich.

Komplett und ohne Umschweife.

Ich bin nicht forentauglich. Ich bin wie Sperrgut, was Foren betrifft oder wie eine Yuccapalme, die in kein Zimmer passt. Immer stößt sie irgendwo an.

Im Laufe der Jahre bin ich durch verschiedene Foren gegeistert, wie so viele Andere bestimmt auch.

Eine meiner nachhaltigsten Erinnerungen stammen aus einem Nichtraucherforum. Dort können angehende Nichtraucher/innen ein virtuelles Tagebuch anlegen und ihre Mitmenschen am  Kampf gegen den Glimmstengel teilhaben lassen.

Ich selber habe mir stilecht mein 30-jähriges Kippenjubiläum versaut, indem ich einfach aufgehört habe.

In einem Tagebuch stand  geschrieben, wie Jemand den Kippen abschwören wollte, indem Sie (Frau in diesem Fall) “Kräuterlis”,  Kräuterzigaretten konsumiert. Rauchen ist ein “Bäh-Wort”!  Ein Umstieg vom Nikotin zum Kräuterkrams. In seitenlangen Ergüssen hat die Umsteigerin sich selber beweihräuchert, wie stolz sie doch sei, dass das Projekt “Nichtrauchen” gelungen sei. Zu meinem Erstaunen folgten wiederrum seitenlange zustimmende ermutigende Kommentare der Mitstreiter/innen, wie absolut toll es doch sei, dass sie nun rauchfrei sei.
Hab ich da was nicht mitbekommen?

Ich habe mich doch erdreistet und kommentiert, wie absolut behämmert ich die gegenseitige Beweihräucherung ich in diesem Fall doch finde. Was zur Folge hatte, dass ich nun einsam war in diesem großen Forum.

Ein weiterer Versuch war dann ein großes MS-Forum. Alles sehr nett und informativ.

Morgens habe ich mich schon immer auf neue Beiträge und Kommentare gefreut. Dann bekam ich mit, dass 90% der Kommentare aus Floskeln bestanden wie:

-“Finde ich auch.”
-“Ganz meine Meinung.”
-“Sehe ich auch so.”

Bei Geburtstagswünschen wurden copy and paste hundertfach bemüht, was den Wünschen so einen richtigen individuellen und von Herzen kommenden Ausdruck gab.

Was dabei am Allerbefremdlichsten war, dass diese Kommentare und copy and paste Anwandlungen samt und sonders von Moderatoren des Forums stammten.

Meine diesbezügliche direkte und erstaunte Nachfrage endete wenig erfreulich.

In einem Strickforum habe ich mich erdreistet, ein Strickstück zu kommentieren, dass zuvor unzählige “likes” und “findichtoll” gesammelt hatte.

Das gute Stück sah einfach aus wie ein Kartoffelsack in bunt. Viel zu groß, labberige Bündchen und keine Form. Schade ums Garn und die Zeit.
Ich habe das gute Kartoffelsackstück halt auch so kommentiert.

Zack, are you lonesome tonight……

Irgendwie habe ich diese Forumsdudelei nicht kapiert…..

smiley_emoticons_confused