Fernsehwerbung

Eine wichtige Erkenntnis hat mich quasi überfallen.

Fernsehwerbung ist zielgruppenorientiert. smiley_emoticons_seb_symbol

Nicht, dass ich das nicht schon vorher gewusst hätte, aber in den letzten Monaten ist mir durch die Fernsehwerbung erst richtig bewusst geworden, was für ein armes Würstchen ich doch bin.

Seit ich nicht mehr von morgens um sechs bis abends um acht auf den Beinen sein kann, habe ich die Sokos im ZDF entdeckt. Von Montag bis Freitag läuft ab 18 Uhr jeden Tag eine andere Soko und da ich bekennender Krimifan bin, quasi -Mimi ohne Buch-, waren das ZDF und ich uns sofort einig: 18 Uhr ist Fernsehguckezeit im Snuselbau.

Nun erquicken uns ahnungslose Fernsehzuschauer ja auch die öffentlich-rechtlichen Programme mit Werbung. Woher sollten wir sonst wissen, was wir unbedingt kaufen müssen, um dann festzustellen, dass wir es nicht brauchen?

Jaaaaa, aber um die 18-Uhr-Senderei herum ist das ganz anders! Das Programm samt Werbung ist für die Frührentner, Rentner und sonstige Unpässlichkeiten-Herumträger gedacht. Da sagt mir zum Glück das Fernsehen, was ich unbedingt tun und kaufen kann und eigentlich muss, damit ich auf keinen Fall Durchfall, Verstopfung, Harndrang oder gar Fußpilz bekomme oder wie ich sowas eben wieder wegbekomme, wenn es mich denn doch schon erwischt hat.

Die Krönung ist die Werbung für Treppenlifte, da verlasse ich aus Protest jedes Mal den Raum.

Da wird ein perfekt frisiertes, manikürtes, geschminktes Pärchen in den besten Jahren gezeigt: Er in einem blütenweißen Hemd und mit  irrsinnigem Protesen-Zahnpasta-Grinsen.

Sie, ebenso perfekt gestylt. Kein Haar liegt da, wo es nicht hingehört, kein Fleck in der Bluse und schon gar keinen Anflug von körperlichen Gebrechen.

Sie fährt vergnügt im Treppenlift umher, um sich ein passendes Täschchen zu ihrem Outfit in ihrem Ankleidezimmer auszusuchen (im Obergeschoss eines weitläufigen Hauses), um die Tasche dann oben zu vergessen.

Er, galant und charmant, fährt im Treppenlift nach oben(weitläufiges Haus), um seiner Holden die Tasche zu holen.

Och ja, da überfällt mich doch glatt die Sehnsuch nach einem Treppenlift.  Vielleicht habe ich dann ganz automatisch immer so perfekt frisierte Haare, im Moment liegen sie gern kreuz und quer im  Look: “das Eigenleben der gemeinen Naturlocke”.

Oder ich habe nicht immer entweder ein paar Hundehaare oder einige Katzenflusen auf meiner Kleidung. Von irgendwelchen Flecken, die meine Klamotten  magisch anziehen, wie ein Hundehaufen die Fliegen, mal ganz zu schweigen.

Ja, und wenn ich mir so einen Treppenlift bestelle, habe ich vielleicht auch plötzlich so einen weitläufigen Flur mit einer geschwungenen Treppe wie im Fernsehen, wo es überhaupt keine Fragen und Problemchen gibt bezüglich des Einbaus eines Treppenliftes?

Cinderella für Rentner und Erwerbsverhinderte, whow! smiley_emoticons_prinzessin5

Fernsehen ist toll!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.