Nach der Diagnose Multiple Sklerose steht man erst einmal da. Ist panisch, voller Angst und schlimmer Gedanken.

Wer kann helfen, diese Gedanken zu ordnen? Welche Art der Community könnt ihr nutzen, um euch zu informieren, Gedanken zu teilen, um euch auszutauschen.

Was dem Einen hilft, kann für den Anderen völlig abwegig sein. Die Menschen sind verschieden.

Einblick.ms-persönlich geht im Januar genau dieser Frage nach.

Ich durfte in diesem Monat meine Gedanken auch beitragen:
Lummerland ist nicht überall

Lummerland ist nicht überall

Heike schreibt über das funktionierende Geben und Nehmen in der MS Community

Halt geben in schweren Zeiten

Torsten sagt kategorisch: Nö- das ist nix für mich. Warum, erzählt er euch!

NÖ – das ist nix für mich

Nö – das ist nix für mich

Lara macht sich Gedanken darum, was es bedeutet, Menschen ohne MS die Krankheit zu erklären

Hang in there! – Halt durch!

Hang in there! Halt durch!

Gina gibt zu, dass ihre liebste Community die Off-line Variante ist

Voll analog: meine liebste MS Community ist offline!

Hagenbecks Tierpark

Alex wird skeptisch bei wohlgemeinten Ratschlägen:

Von sozialen Netzwerken, Wunderheilungen und Dankbarkeit

Von sozialen Netzwerken, Wunderheilungen und Dankbarkeit
MS Community

Beitragsnavigation


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.