Reisen und MS

Mit der MS im Gepäck verreisen?
Klar! Warum denn nicht!

Wir haben das Reisen mit dem Caravan für uns entdeckt. Das war vor einigen Jahren und wir haben schon das eine oder andere Ziel bereist. Die bisher grandioseste Reise waren die fünf Wochen im Süden von Kroatien, in Dalmatien, im Sommer 2018.

Ich hatte schon meine Bedenken bezüglich der Hitze dort im Süden, aber das war weitgehend unbegründet. Es ist eine andere Wärme dort. Hier legt sich Einem immer sofort eine bedrückende Schwüle auf die Brust. Schweißtreibend und es nimmt jeden Antrieb.

Das ist in Südeuropa nicht so, es ist eine trockene Wärme, klar schwitzt man, aber die Schwüle fehlt und es weht oft ein leichter Wind vom Meer her, wenn man denn am Meer ist. Aber selbst im Inland ist die Wärme gut auszuhalten.

Mit der MS loszufahren verursacht ein mulmiges Gefühl. Was ist, wenn? Ja, was ist dann? Man kann für viele Eventualitäten vorsorgen und so mit einem guten Gefühl ins Vergnügen starten. Ich will euch meine Erfahrungen für ein gutes Reisegefühl mitteilen:

Checkliste

Als Erstes und ganz oben steht meine Checkliste. Die ersten Male, an denen wir losgezogen sind, hatte ich keine Checkliste. Mit dem Ergebnis, dass ich nach dem Losfahren kilometerlang darüber nachgedacht habe, was wir Lebensnotwendiges vergessen haben könnten. Das ist ganz und gar unnötig! Erstellt euch einfach eine individuelle Checkliste, auf der ihr alles vermerkt, was mit in den Urlaub muss. Am besten beginnt ihr damit, dass ihr schon einige Tage vor dem Urlaub euch einen Zettel bereitlegt, auf dem ihr alles vermerkt, was euch einfällt, was mit muss. Am Ende habt ihr dann sowas:

Checkliste

Das ist jetzt meine persönliche Liste, ihr müsst sie auf eure Bedürfnisse anpassen. Und schon müsst ihr nicht mehr darüber nachdenken, ob ihr etwas vergessen habt.

Auslandskrankenversicherung

Ich bin mit einem guten Gefühl nach Kroatien gefahren. Ich habe mir zum zweiten Mal im Urlaub den Fuß verletzt, ich musste nicht zum Arzt, aber wenn, dann wäre es kein Problem gewesen. Ohne diese Versicherung läufst du ständig mit der Angst im Ausland herum, dass etwas schiefgehen könnte. Diese Versicherungen sind nicht teuer und es ist sehr beruhigend.

Hier gibt es gute Vergleichsangebote:

Auslandskrankenversicherung

Gemietetes Wohnmobil /Wohnwagen

Wenn ihr euch ein Wohnmbil oder einen Wohnwagen mietet, dann achtet darauf, dass ihr die Betten tagsüber nicht umbauen müsst zu eurer Sitzgruppe. Das bedeutet nämlich, ihr habt am Tag keinen Platz, um euch auszuruhen und lang zu machen.

Wählt daher euer Gefährt nicht zu klein, damit für euch eine Rückzugsmöglichkeit bleibt. Sonst artet der Urlaub in Stress aus.

Klimaanlage bzw. Standheizung beim Wohnmobil sind sehr nützlich, je nach Reiseziel. Nachts wegen Hitze nicht schlafen zu können, ist genauso unangenehm, wie in ein saukaltes Wohnmobil nach einer Wanderung oder Spaziergang zurückzukehren.

Medikamente

Schaut rechtzeitig nach, ob eure Medikamente in ausreichender Menge vorhanden sind, checkt Kühlmöglichkeiten, wenn benötigt.
Bei Reisen mit dem Flugzeug informiert euch über die Bedingungen, das gilt insbesondere für Spritzen bzw. Flüssigkeiten. Hier ein Auszug aus den Bestimmungen zum Handgepäck:

Im Regelfall erlaubte Gegenstände: Verschreibungspflichtige Medikamente in Pulver-, Tabletten- oder Aerosolform. Eine ärztliche Bestätigung ist erforderlich, kann aber nicht garantieren, dass die Medikamente mitgeführt werden dürfen. Eine vorherige Absprache mit den zuständigen Behörden ist daher unbedingt empfohlen.

Der ADAC bietet ein Formular für die Medikamentenmitnahme ins Ausland an, das von eurem Arzt ausgefüllt und unterschrieben wird.

ADAC Formular Medikamentenmitnahme

Ernährung

Im Prinzip könnt ihr im Urlaub genauso alles essen, was ihr sonst auch esst, oder ihr könnt landestypische Gerichte kosten, das ist ja ein Highlight im Urlaub.
Nun bin ich durch die Medikamente, durch die MS oder was auch immer, recht empfindlich, was Nahrungsmittel angeht. Wenn auch nur der kleinste Mini-Noro-Virus dort herumschwirrt, dann habe ich das sofort. Mit dem Kopf über einem Eimer und mit dem Hintern ständig überm Klo möchte ich keinen einzigen Urlaubstag verbringen.

Altes Fett und überhaupt Frittiertes vertrage ich nur sehr schlecht.

Mit Fisch bin ich ganz vorsichtig, da schaue ich mir vorher genau an, wie die Gerichte der anderen Gäste aussehen, wie es dort allgemein aussieht und vor allem, wie es dort riecht. Habe ich auch nur die geringsten Bedenken, esse ich gar nichts dort oder etwas Unkritisches. Meist ist das Pizza, da kann nicht viel schiefgehen. Eine sehr hilfreiche App ist TripAdvisor. Mit Hilfe der App könnt ihr euch das Restaurant, das ihr euch ausgesucht habt oder überhaupt Restaurants in der Nähe, in der Ferne oder sonstwo anzeigen lassen mit Bewertungen, die euch eine Einschätzung geben, ob es sich dort lohnt oder nicht. Ich bin sehr happy mit der App, ich bin aber auch eine echte Restaurantzicke.

Hier ist das nette Helferlein für euch:
TripAdvisor

Die App zeigt auch Flüge, Hotels, Ferienwohnungen und alle möglichen lohnenden Aktivitäten an eurem Reiseziel an.