…. ist weiß…. Schneeflocke
….ist kalt….
….ist von interessanter physikalischer Form….
….schmilzt auf der Zunge….

….und ist rutschig….

 

Wenn du an Gangunsicherheit leidest, dann ist dir das total vertraut. Kaum liegt das weiße Zeug auf der Straße, macht die Gesäßmuskulatur  Einen auf “Becken-Boden-Gymnastik”.

Unklar, was gemeint ist?

Auf gut deutsch gesagt, klemm ich die Hinterbacken zusammen, sobald auch nur eine Flocke Schnee fällt, aus Angst, ich mach den sterbenden Schwan im westlichen Eichsfeld.

Mein Gang ähnelt einer bekannten Filmfigur, die sich gern auf Schiffen herumtreibt, diese versenkt und sich Jack Sparrow nennt.

Anders gesagt:

ich bin eine Schneememme, eine Winterverweigerin und bekennende Ski-Atheistin.

Skier sind dazu da, sie fliehenden Bankräubern vor die Schienbeine zu schmettern und sonst zu nix.

Und Schnee selber macht  nur Ärger, man kann nicht gescheit gehen, nicht gescheit fahren, muss das Zeug aus dem Weg räumen, auftürmen, stundenlang zusammenfegen, nur um dann zugucken zu können, wie es von allein schmilzt….. irgendwann….

Völlig paranoid

Weihnachten ohne Schnee? Kann ich mir prima vorstellen! Ich kann gehen, ohne dass es aussieht, als hätte ich die Hosen voll (hab ich nicht), es ist nicht sooo kalt, klar, sonst würde es ja schneien. smiley_emoticons_lachtot

In dem Moment, wo Wintersport im Fernsehen gezeigt wird, verkrümelt sich das Snusel in den Winterschlaf, kommt nur hervor, wenn es was zu Essen gibt oder Fußball im Fernsehen.

Schnee

Beitragsnavigation


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.