Dinomathe

Unser Enkel kommt heute nach der Schule zu uns! Ich freue mich und besorge enkelkomatibles Mittagessen ein: Pommes Frites für den Backofen, weil ich keine Friteuse besitze und auch nicht besitzen will und natürlich die absolute Lieblingskost aller Neunjährigen: Dino-Hähnchen-Gefritzeltes mit Panade drumherum.

Was das ist? Hähnchen-Formfleisch in Dinoform gepresst, in Panade gewälzt und dann schockgefroren. Und das widerrum macht man deshalb, damit das Hähnchen nicht nachträglich noch in Ohnmacht fällt, wenn es mitbekäme, in was für eine perfide Form man sein Fleisch drückt.

Und eine Flasche Ketchup! Was ist ein Neunjährigen-Essen ohne Ketchup?

Richtig! Nichts!

Ich will die Obercool-Oma sein. Die Allerbeste!

So trage ich mein Super-Duper-Enkelessen heim und warte auf das Kind, das auch pünktlich erscheint.

-“Oma, ich brauch ne Pause!”

Okay, Fernseher an, aber bloß ne halbe Stunde.

-“Ja klaaar”. Das Kind klimpert mich leutselig mit unschuldigen Augen an. Es wird eine Dreiviertelstunde daraus, weil Oma, wie nicht anders zu erwarten, einnickt!

Schwiegersohn ruft an und kündigt an, er holt das Kind bald ab, weil noch ein Termin in der Warteschleife steht.

Mist, da habe ich gar nicht mehr dran gedacht. Kein gemütliches “och, wir fangen mal mit Hausaufgaben an, dann essen wir ausgiebig und dann gucken wir mal, was noch an Hausaufgaben übrig ist und dann zocken wir Playstation!!!

Also das Kurzprogramm, Fernseher aus, das Kind vor die Hausaufgaben gesetzt, Ofen angeschmissen für die Backofen-Pommes, Herd samt Pfanne für die Hähnchen-Dinos klargemacht und ab die Post.

-“Oma, wieso kommen die Dinos in die Pfanne? Bei uns sind die mit im Backofen. ” Fragender Blick der Enkelfraktion.

-“Ja, ich habe nicht so einen fortschrittlichen Herd, der gleichzeitig mehrere Bleche beherrscht, ich hab noch so ein Ober- Unterhitze-Teil, das nicht multitaskingfähig ist, leider. Also: Pfannendinos!”

Aha, die Erklärung wird abgenickt, nochmal Glück gehabt!

-“Oma, kannst du mir helfen bei den Matheaufgaben?” Just in dem Moment, indem ich die Dinos der Pfanne übergebe.

Ja klar kann Oma das. Mit dem Wendespatel in der Hand mache ich den Mathe-Erklärbär und schwadroniere übers Runden von Zehntausendern und die Auswirkung auf die Zehner und Einer im Allgemeinen und Speziellen. Währenddessen wechseln die Dinos in der Pfanne drastisch die Farbe.

Von sattgelb zu dunkelschwarz, allerdunkelstes Schwarz….

-“Bei uns zu Hause sind die Dinos aber nie so dunkel…..”-tönt es aus der Mathe-Ecke.

Pfft, das ist ein wissenschaftliches Experiment, Mann!

Ich will einfach wissen, wie schnell so ein Panade-Hähnchending sich in reinen Kohlenstoff verwandelt! Hier Kind, kannste noch was lernen bei deiner Oma!

Mathe ist ein echter Scheiß gegen gelebte Physik!!

Ich bin sauer auf mich selbst! Scheiß-Dinos, Mist-Mathe! Was müssen die Lehrer den armen Kindern auch so mistig schwere Aufgaben stellen? Wer braucht das in Zeiten von Internet und Smartphone, wo Siri, Alexa und Co. alles in Sekundenschnelle herausfinden?

Natürlich ist das Quark, aber ich ärgere mich halt. Wir sitzen am Tisch, zusammen mit den Physik-Dinos.

-“Essen wir die jetzt auch? Die schwarzen Dinger?” fragt das interessierte Enkelkind.

-“Nee,” knappe Oma-Antwort, die die schwarzen Dinos von den Essbaren trennt.

Schwiegersohn kommt um die Ecke.

-“Na, alles klar bei euch?”

-“Ja wieso?”

-“Ach, nur so.”

-“Och, keine besonderen Vorkommnisse….”

Enkelpower unterschätzt und den Drang, Neuigkeiten sofort mitzuteilen:

-“Oma hat Wissenschaft gemacht! Hähnchen-Dinos in Kohlenstoff verwandelt!” Herziger Blick des Enkelchens.

Ach ja, Oma sein ist viel schöner als Eltern! Ich kann Dinos verbrennen und ernte noch den Wissenschaftspreis!